Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Seite 1 von 1
1

Microsoft Exchange Server 2013 CAL (Client Access License)

Microsoft Exchange Server 2013 CALs bieten Zugang zu den bewährten Microsoft-Lösungen, um die Zusammenarbeit zu optimieren. Die Software-Lösung eignet sich optimal für Arbeitsgruppen oder Projektteams. Aber beispielsweise auch Selbständige, die viel unterwegs sind, sollten eine der Microsoft Exchange Server 2013 CALs kaufen, um den eigenen Arbeitsalltag deutlich zu vereinfachen.

Eine der Microsoft Exchange Server 2013 CALs kaufen: Die wichtigsten Features der Software

  • Zugriff auf Emails via Outlook, auch mobil abrufbar
  • Management von Terminen über einen Kalender
  • Verwaltung von Kontakten aller Art über ein umfangreiches Adressbuch
  • Notizen
  • Smarter Anti-Spam-Filter
  • Anti-Viren-Schutz
  • Mischbetrieb mit Office 365 ist möglich
  • Schutzsysteme gegen Datenverluste

Microsoft Exchange Server 2013 CALs: Bewährte Qualität nutzen

Nutzer, die eine der Microsoft Exchange Server 2013 CALs kaufen, entscheiden sich für eine über Jahre bewährte Qualität. Die erste Version dieser Software-Lösung wurde bereits 1993 veröffentlicht. Microsoft hat sie seit damals fortwährend optimiert. Exchange Server 2013 erschien schließlich im Jahr 2012 und gilt als eine der ausgereiftesten Varianten überhaupt. Durch die zahlreichen Updates seit 2012 wurden Fehler und "Kinderkrankheiten" ausgemerzt. Zudem arbeitet die Software problemlos auch noch mit älteren Betriebssystemen zusammen, die in vielen Unternehmen Standard sind. Bei neueren Versionen von Exchange Server kann es diesbezüglich Probleme geben.

Exchange Server 2013: Zusammenarbeit und Termine organisieren

"Exchange" bedeutet bekanntlich "Austausch". Damit beschreibt schon der Name der Software, wofür diese prinzipiell gedacht ist. Sie die Organisation der Zusammenarbeit. Über einen gemeinsamen Kalender können beispielsweise Termine bekanntgegeben werden. Das umfangreiche Adressbuch gestattet es, schnell und einfach den passenden Ansprechpartner zu finden. Mit dem Mailing-System ist ein schneller Austausch mit Kollegen problemlos möglich. Der intelligente Anti-Spam-Filtergestattet es dabei, wichtige von unwichtigen (bis zu gefährlichen) Nachrichten zu trennen.

Exchange Server hat sich aber stetig weiterentwickelt und ist über diese ursprüngliche Funktionalität hinausgewachsen. Auch Einzelpersonen wie Freiberufler und Selbständige profitieren von dieser Software. Die Version 2013 eignet sich beispielsweise für Nutzer, die viel unterwegs sind, um Termine zu machen und mobil auf diese zugreifen zu können. Exchange Server ist so eine Assistenz-Lösung, die den Arbeitsalltag von zahlreichen Berufsgruppen spürbar erleichtern kann.

Die Microsoft Exchange Server 2013 CALs einfach verständlich erklärt

Nutzer, die bislang noch nicht mit Microsoft-Lizenzen gearbeitet haben, werden von den Bezeichnungen vermutlich irritiert sein. Dies gilt für den Hinweis "CALs" sowie für das "Standard", das in den Einzelversionen zu lesen ist. CAL bzw. CALs im Plural steht für die englische Phrase "Client Access Licence" bzw. in deutscher Sprache für "Klientenzugriffsberechtigung". Hier stehen dann zwei Varianten zur Auswahl: Eine an Nutzer gebundene Lizenz und eine an Geräte gebundene Zugriffsberechtigung. Im ersten Fall ist der Hinweis "User" zu lesen und im zweiten Fall die Anmerkung "Device".

Standard ist die Basisversion von Exchange Server, die immer vorhanden sein muss. In ihr sind alle wichtigen Funktionalitäten enthalten. Wer die Leistungsstärke allerdings weiter verbessern möchte, kann sich noch für ein Add-On entscheiden. Dieses trägt die Bezeichnung "Enterprise". Eigenständig ohne die Standardversion kann das Add-On nicht bezogen werden.

Microsoft Exchange Server 2013 CALs bieten Zugang zu den bewährten Microsoft-Lösungen, um die Zusammenarbeit zu optimieren. Die Software-Lösung eignet sich optimal für Arbeitsgruppen oder... mehr erfahren »
Fenster schließen
Microsoft Exchange Server 2013 CAL (Client Access License)

Microsoft Exchange Server 2013 CALs bieten Zugang zu den bewährten Microsoft-Lösungen, um die Zusammenarbeit zu optimieren. Die Software-Lösung eignet sich optimal für Arbeitsgruppen oder Projektteams. Aber beispielsweise auch Selbständige, die viel unterwegs sind, sollten eine der Microsoft Exchange Server 2013 CALs kaufen, um den eigenen Arbeitsalltag deutlich zu vereinfachen.

Eine der Microsoft Exchange Server 2013 CALs kaufen: Die wichtigsten Features der Software

  • Zugriff auf Emails via Outlook, auch mobil abrufbar
  • Management von Terminen über einen Kalender
  • Verwaltung von Kontakten aller Art über ein umfangreiches Adressbuch
  • Notizen
  • Smarter Anti-Spam-Filter
  • Anti-Viren-Schutz
  • Mischbetrieb mit Office 365 ist möglich
  • Schutzsysteme gegen Datenverluste

Microsoft Exchange Server 2013 CALs: Bewährte Qualität nutzen

Nutzer, die eine der Microsoft Exchange Server 2013 CALs kaufen, entscheiden sich für eine über Jahre bewährte Qualität. Die erste Version dieser Software-Lösung wurde bereits 1993 veröffentlicht. Microsoft hat sie seit damals fortwährend optimiert. Exchange Server 2013 erschien schließlich im Jahr 2012 und gilt als eine der ausgereiftesten Varianten überhaupt. Durch die zahlreichen Updates seit 2012 wurden Fehler und "Kinderkrankheiten" ausgemerzt. Zudem arbeitet die Software problemlos auch noch mit älteren Betriebssystemen zusammen, die in vielen Unternehmen Standard sind. Bei neueren Versionen von Exchange Server kann es diesbezüglich Probleme geben.

Exchange Server 2013: Zusammenarbeit und Termine organisieren

"Exchange" bedeutet bekanntlich "Austausch". Damit beschreibt schon der Name der Software, wofür diese prinzipiell gedacht ist. Sie die Organisation der Zusammenarbeit. Über einen gemeinsamen Kalender können beispielsweise Termine bekanntgegeben werden. Das umfangreiche Adressbuch gestattet es, schnell und einfach den passenden Ansprechpartner zu finden. Mit dem Mailing-System ist ein schneller Austausch mit Kollegen problemlos möglich. Der intelligente Anti-Spam-Filtergestattet es dabei, wichtige von unwichtigen (bis zu gefährlichen) Nachrichten zu trennen.

Exchange Server hat sich aber stetig weiterentwickelt und ist über diese ursprüngliche Funktionalität hinausgewachsen. Auch Einzelpersonen wie Freiberufler und Selbständige profitieren von dieser Software. Die Version 2013 eignet sich beispielsweise für Nutzer, die viel unterwegs sind, um Termine zu machen und mobil auf diese zugreifen zu können. Exchange Server ist so eine Assistenz-Lösung, die den Arbeitsalltag von zahlreichen Berufsgruppen spürbar erleichtern kann.

Die Microsoft Exchange Server 2013 CALs einfach verständlich erklärt

Nutzer, die bislang noch nicht mit Microsoft-Lizenzen gearbeitet haben, werden von den Bezeichnungen vermutlich irritiert sein. Dies gilt für den Hinweis "CALs" sowie für das "Standard", das in den Einzelversionen zu lesen ist. CAL bzw. CALs im Plural steht für die englische Phrase "Client Access Licence" bzw. in deutscher Sprache für "Klientenzugriffsberechtigung". Hier stehen dann zwei Varianten zur Auswahl: Eine an Nutzer gebundene Lizenz und eine an Geräte gebundene Zugriffsberechtigung. Im ersten Fall ist der Hinweis "User" zu lesen und im zweiten Fall die Anmerkung "Device".

Standard ist die Basisversion von Exchange Server, die immer vorhanden sein muss. In ihr sind alle wichtigen Funktionalitäten enthalten. Wer die Leistungsstärke allerdings weiter verbessern möchte, kann sich noch für ein Add-On entscheiden. Dieses trägt die Bezeichnung "Enterprise". Eigenständig ohne die Standardversion kann das Add-On nicht bezogen werden.

Zuletzt angesehen
Live Chat Live Chat